Große Resonanz beim 1. Neujahrsempfang

Golfclub-Vize-Präsident Jörg Buchholz konnte 300 Mitglieder begrüßen

(Rheinmünster) Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde vom Vorstand des Golf- und Curlingclubs Baden Hills ein Neujahrsempfang für die Mitglieder durchgeführt. Die Resonanz war extrem groß.  Fast 300 Mitglieder versammelten sich am vergangenen Sonntag im Club-Restaurant und auch auf der Terrasse, weil im Restaurant alle Sitz- und Stehplätze besetzt waren. 

Vize-Präsident Jörg Buchholz, der auch seit Juli als kommissarischer Präsident fungiert, begrüßte die zahlreichen Mitglieder, die zuvor von Vorstands-Beisitzerin Silvia Merkel über die Idee und den Ablauf des Neujahrsempfangs informiert wurden. Jörg Buchholz blickte auf das abgelaufene Jahr zurück und gab einige Einblicke in das neue Jahr. So wird ab März ein in der Golfszene bekannter Gastronom die Mitglieder im Club-Restaurant verwöhnen und im April stehen die Neuwahlen an, bei denen auch die seit Juli 2022 vakante Präsidentenposition gewählt wird.  Große Chancen für dieses Amt hat Vize-Präsident Jörg Buchholz, der in den zurückliegenden Monaten als kommissarischer Präsident den Golfclub gut geleitet und neue Ideen entwickelt hat.

Beim Präsentationsmodus erläuterten Jörg Buchholz und Vorstands-Beisitzer Johannes Kiefer auch einige Zukunftsgedanken, die zuvor in einer achtstündigen  Sonder-Tagung besprochen wurde. So wurde die Greenkeeping-Belegschaft erweitert und Platzverbesserungen durchgeführt. Emeli Naber wurde zum 1. Januar 2023 zur Leiterin der allgemeinen Verwaltung und Sekretariat ernannt. Bei den Zukunfts-Visionen wurde besprochen, wie man in den nächsten 5 bis 10 Jahren den Golfclub optimal führen kann, damit das Club-Geschehen weiter intensiviert wird und der Golfplatz weiter verbessert werden kann.

Lob und Danke gab es an Dr. Peter Kaiser und sein Team, das interimsmäßig die Gastronomie übernommen hatte. Die Mitglieder bedankten sich mit großem Applaus.

Zum Schluß des Neujahrsempfangs beglückwünschte Jörg Buchholz die 1. Herren-Mannschaft zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesliga und erwähnte einige neue und wichtige Turniere. Ein Highlight wird das Heinz Fütterer-Gedächtnis-Turnier am Samstag, dem 17. Juni 2023 sein, zu dem sich schon einige prominente Sportler, wie der ungeschlagene Ex-Boxweltmeister Sven Ottke,  Hitparadenstürmer Olaf der Flipper und die ehemalige Olympiasiegerin Ingrid Mickler-Becker angekündigt haben. Zu diesem Event werden Fernsehen, Rundfunk und Presse dabei sein. Jörg Buchholz bedankte sich am Ende der Veranstaltung bei den Mitgliedern für den enorm starken Besuch und wünschte allen ein gutes, glückliches und gesundes 2023.

Foto: Anton Jany (Honorarfrei)

Foto zeigt die vielen Mitglieder nach dem Neujahrsempfang auf der Terrasse des Club-Restaurants (ein Großteil weilte zu diesem Moment noch im Restaurant oder war schon auf dem Heimweg).

Text: Herbert Nold

Bericht aus dem Badischen Tagblatt vom 11.01.2023

Bericht aus der BNN

Neujahrsempfang 2023

Liebe Mitglieder,

nicht im Traum hätten wir zu unserem 1. NEUJAHRSEMPFANG im Baden Hills Golf und Curling Club mit dieser unfassbar hohen Zahl an Teilnehmern gerechnet!

DANKE an alle, die dafür gesorgt haben, dass dieses Event zu einer echt gelungenen Veranstaltung wurde.

Bild: Anton Jany

Nach der Begrüßung von mir haben wir zusammen auf ein frohes und gesundes neues Jahr angestoßen und unser Vize Präsident Jörg Buchholz gab eine Zusammenfassung der Herausforderungen des vergangenen Jahres und einen Ausblick zu den Planungen im neuen Jahr und in der nahen Zukunft. Anschließend informierte unser Beisitzer Johannes Kiefer alle Anwesenden über die herausgearbeiteten Themen der Klausurtagung des Vorstandes.

Nach dem offiziellen Teil konnten sich alle Teilnehmer Indoor und Outdoor bei lockerem Beisammensein ordentlich verwöhnen lassen mit Hot Dogs, Eintopf und Pasta sowie Getränken alles Art.

Unzählige positive Rückmeldungen wie gut es mit dem Service geklappt hätte… Komplimente an das Team… tolle Kontakte…endlich mal wieder ein Clubleben…super Stimmung…tolle Gespräche…danke für die Informationen…endlich wieder positive Perspektiven… informativer und unterhaltsamer Nachmittag…endlich mal innovativ und ein netter Austausch…gut organisierte Veranstaltung…man merkt, dass ihr im Vorstand ein prima Team…das war ein sehr guter Start ins neue Jahr, und,und, und… Deshalb wollen das nächstes Jahr gerne wiederholen;-)

Danke an Harald Dennig, Peter Kaiser und Erwin Schacht für die tollen Fotos…

Die ziemlich geniale Idee, ein gemeinsames Foto draußen vor dem Food Truck zu machen kam von Anton Jany und haben wir gerne angenommen.

Harald Dennig hat für uns unter dem Link

https://photos.app.goo.gl/S9oQ2fC3gtXuaRCH8

alle Fotos gesammelt, damit wir diesen tollen diesen Tag in schöner Erinnerung behalten können. Ich hoffe, jeder Teilnehmer wird sich darauf wiederfinden;-)

Viel Spaß beim Anschauen und Herunterladen!

Liebe Grüße

Silvia Merkel

Beisitzerin

Nikolausfeier der Ladies am 05.12.2022

Es war ein ganz wundervoller Abend, bei dem sich ca. 30 Ladies am Montag, dem 05.12.2022 im Gasthaus Hirsch in Hügelsheim zur abschließenden Nikolausfeier getroffen hatten.

Nach einem außerordentlich guten Glühwein draußen vor der Hütte saßen wir bei super Stimmung mit ca. 30 Mädels bei hervorragendem Fondue lange zusammen.

Dabei wurden die bisherigen Kapitäninnen der Ladies mit wunderschönen Blumensträußen verabschiedet und die neuen Kapitäninnen freudig begrüßt.

Danke an die langjährigen, fleißigen Damen Gabi, Andrea, Bernadette, Brigitte und Gila, die unermüdlich für immer wieder tolle Golf Nachmittage gesorgt hatten.  

Einstimmig wurde für die kommenden Aufgaben mit Wera Lang- Nold, Sylvia Schieferdecker und Karin Schacht ein neues Ladies – Team gewählt.

Wir wünschen den neuen Führungsdamen viel Freude bei dieser Arbeit und laden alle interessierten Golf Ladies ein, sich unserer Gruppe anzuschließen.

Liebe Grüße
Silvia Merkel

Saisonschluss der Golf-Senioren

Weihnachtsfeier mit Top-Sängerin Catarina Conti

Die Seniorinnen und Senioren des Golfclubs Baden Hills trafen sich am Donnerstag, dem 1. Dezember, zum Saisonabschluss.  Nach einem 9-Loch-Turnier kamen die Teilnehmer am Abend im Club-Restaurant zur Weihnachtsfeier zusammen. Senioren-Captain, Erwin Schacht, konnte über 30 Teilnehmer begrüßen und resümierte über die Turniere in den zurückliegenden Monaten. Nach einem 3-Gänge-Menu vom Allerfeinsten, das vom Team Peter Kaiser mit David und Personal und mit dem hervorragendem Koch Oskar, serviert wurde, waren alle Gäste voll des Lobes.  Danach wurde als Überraschungsgast die Top-Sängerin Catarina Conti angekündigt. Die studierte Sängerin begeisterte mit weihnachtlichen Liedern und mit einigen Welthits. Nach den weihnachtlichen Liedern „Halleluja“, „Little Drummer Boy“, „Feliz Navidad“ und „White Christmas“ sang sie mit großer Stimme die Welthits „One Moment in Time“ von der unvergessenen Whitney Houston und „Simply the Best“ von Tina Turner. Beim bekannten und seit über 200 Jahren bestehenden deutschen Weihnachtslied „O du Fröhliche“ sangen alle Teilnehmer mit. Bei den anschließenden Zugaben sang Catarina Conti zum Abschluss ihrer Gesangsshow „den Gospelsong „O Happy Day“ und das internationale Hit-Medley mit „Hey Baby“, „Mambo No. 5“, „Macarena“ und „Live ist Life“ und alle sangen und tanzten mit. Mit großem Applaus beendete die Sängerin ihre Show und  Erwin Schacht bedankte sich bei Catarina Conti für ihren gekonnten Auftritt mit einem Weinpräsent.

Ein gelungener Abschluss war die Tombola, die vom Ehepaar Erwin und Karin Schacht, hervorragend organisiert wurde. Alle Teilnehmer erhielten eine Los-Nummer und danach ein tolles Geschenk. Mit den Wünschen auf ein friedliches Weihnachtsfest beendete Senioren-Capitain, Erwin Schacht, eine gelungene Weihnachtsfeier der Golf-Seniorengemeinschaft.

Fotos: M. Wullich (Honorarfrei) zeigen von links nach rechts:

a) Senioren-Captain bedankt sich bei Catarina Conti mit einem Weinpräsent
b) Catarina Conti beim Hit-Medley und den tanzenden Seniorinnen
c) Top-Sängerin Catarina Conti und einige Teilnehmer der Seniorenrunde

Bericht: Herbert Nold
Fotos:    Manfred Wullich
02.12.2022

Info Greenkeeping zu den Maßnahmen auf dem Platz

Liebe Mitglieder,

derzeit ist unser Greenkeeping dabei Änderungen auf unserem Golfplatz vorzunehmen.
Konkret werden folgende Maßnahmen umgesetzt:

Bahn 1
Der rechte Fairwaybunker bei ca. 160 m wurde bereits zugeschüttet. Dieser Bereich wird in Zukunft Semi Rough. Die Bäume zwischen Bunker und Grün haben mittlerweile eine ausreichende Größe erreicht, so dass diese beim Anspielen des Grüns aus dem Semi Rough oder Rough Hindernis genug sind.

Bahn 2 und 3
Aktuell sind die Greenkeeper damit beschäftigt den Weg zwischen den Bahnen 2 und 3 aufzuschütten. Diese Befestigungen des Weges ist insbesondere in der Winterzeit wenn der Boden sehr nass ist erforderlich.

Bahn 5
Der Bunker hinter dem Grün wird zugeschüttet. An dessen Stelle kommt in Zukunft Semi Rough. Dieser Bunker kommt sehr selten ins Spiel. Außerdem ist dieses Hindernis ein Relikt von vor dem Umbau dieser Bahn. Aus dem Semi Rough auf das Grün zu spielen ist eine ähnliche Herausforderung wie aus einem Bunker zu spielen.

Bahn 18
Der rechte Fairwaybunker wird zugeschüttet und ebenfalls als Semi Rough angelegt. Dieser Bunker war damals ein Element der Bahn 17. Auch hier ist die Herausforderung ähnlich aus dem Semi über die Birken zu spielen.

Weitere wesentliche Hintergründe für alle Maßnahmen sind:

  • Reduzierung der Pflegeintensität (Arbeitszeit und Kosteneinsparung)
  • Ermöglicht ein schnelleres Spiel
  • Keine Einflussnahme im CR.

Lutz Aschmoneit
Beisitzer
27.10.2022

Clubmeisterschaften beim Baden Hills Golfclub

Manon Harsch zum 35. Male Clubmeisterin / Bei den Herren siegte Florian Orth

Rheinmünster (HN) – Der Baden Hills Golf- und Curlingclub hat am Wochenende in zwei Golfspielrunden die Clubmeister auf dem Golfplatz des Baden-Airpark-Geländes in Rheinmünster ermittelt. Seriensiegerin Manon Harsch gewann zum 35. (!) Male und konnte erneut souverän die Clubmeisterschaft gewinnen. Das ist ein Rekord, der mit Sicherheit immer Bestand haben wird.  Bei den Herren war der 26jährige Florian Orth erfolgreich, der zum 1. Mal Clubmeister wurde und mit Handicap 2,8 seine Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft hat. Schon nach dem ersten Turniertag lagen Manon Harsch und Florian Orth an der Spitze,  verteidigten den 1. Platz und wurden Clubmeister 2022.

Zweitplatzierte bei den Damen wurde Regine Reinhard vor Sina Paglione.  Bei den Herren belegte Vorjahressieger Shelby Kyca den 2. Platz vor Jan Hefke. 

Die Ergebnisse in den weiteren Klassen: Brutto Damen AK 30: Chantal Hain. Bei den Herren Brutto AK 30 siegte Jan Hefke vor Marc Fütterer.  Manon Harsch siegte auch bei den Damen AK 50 vor Martina Beer. Shelby Kyca wurde Sieger bei den Herren AK 50 vor Oliver Orth.  Bei den Herren AK 65 wurde Herbert Schleder Clubmeister vor Klaus Pfeifer und bei den Damen AK 65 war Regine Reinhard erfolgreich vor Eva-Maria Ben Khelifa.  Dr. Detlef Sodenkamp wurde Clubmeister bei den Herren AK 75 vor Dr. Klaus Unterstab.  Junioren-Clubmeister wurde Nachwuchstalent Lawrence Elliot Koch vor dem punktgleichen Zweitplatzierten Paul Augustin. Junioren-Clubmeisterin wurde, wie im Vorjahr,  Sina Paglione vor Lilly Haasmann.

Nettosieger in den einzelnen Klassen wurden Florian Orth, Oliver Orth, Joachim Friedmann, Victoria Sophia Moog und Regine Reinhard. 

Bei den Sonderwertungen „Nearest to the Pin“ (kürzeste Entfernung zur Fahne) siegte bei den Herren Christian Baumann, der an Loch 5 ein Hole-in-one erzielte und damit mit dem Abschlag direkt ins Loch spielte, das einen Durchmesser von 10,8 cm hat.   Nicola Franzen war bei den Damen erfolgreich. Sie schaffte an beiden Tagen jeweils die  kürzeste Entfernung zur Fahne beim Abschlag. Auch Olaf Schneebiegl gewann „Nearest to the Pin“.

Beim Wettbewerb „Longest Drive“ (weitester Abschlag an bestimmten Bahnen) hatten die neuen Clubmeister,  Manon Harsch und Florian Orth, am 1. Turniertag die weitesten Abschläge. Am Schlußtag gelangen Christian Baumann und Lilly Haasmann die weitesten Abschläge.  

Insgesamt haben sich 100 Golferinnen und Golfer, darunter 30 Damen,  bei den Club-Meisterschaften 2022 beteiligt.  Nach dem gemeinsamen Essen, bei einem kalten und warmen Büffet, erfolgte am Sonntagabend gegen 21 Uhr die Siegerehrung.  Michael Kuhlen, seit 12 Jahren Sportwart des Clubs, hatte die Siegerehrung, wie immer gekonnt und humorvoll durchgeführt.

Bericht und Fotos: Herbert Nold
05.09.2022

Golf-Turnier für Deutsche Krebshilfe

Baden Hills-Golfer in Rheinmünster spenden Euro 3.500,- für guten Zweck

Zum 41. bundesweiten Golf-Wettspiel zugunsten der Deutschen Krebshilfe spielten am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein auf dem Golfplatz des Baden Hills Golf- und Curling Clubs in Rheinmünster 70 Teilnehmer, darunter 44 Herren und 26 Damen, um den Sieg und um die Qualifikation zum Regionalfinale. Hier haben dann die Teilnehmer die Möglichkeit, sich für das Bundesfinale zu qualifizieren.  

Bruttosieger bei den Herren wurde Dr. Nikolaus Miehle mit hervorragenden 34 Bruttopunkten, gefolgt von Florian Orth und Reiner Hiss.  Bei den Damen siegte Seriensiegerin Manon Harsch, die schon in der deutschen Seniorinnen-Nationalmannschaft spielte,  mit einer gewohnt guten Leistung und unterspielte mit 37 Bruttopunkten ihr Handicap. Zweite wurde Christiane Ritter vor Sina Paglione. 

Netto-Siegerin  wurde Christiane Ritter in der Klasse A mit 43 Netto-Punkten vor Jörg Ritter und Dr. Nikolaus Miehle. Chantal Hain siegte in der Klasse B mit 43 Netto-Punkten vor Joao Pedro Dos Reis Batalha und Erwin Schacht, der Dritter wurde.  Mit herausragenden 48 Netto-Punkten war Guido Schendler vom GC Scheibenhardt  in der Klasse C erfolgreich vor Bettina Breidel und Timo Beimesche.

Die Siegerehrung wurde von Sportwart Michael Kuhlen vorgenommen, der die guten Leistungen erwähnte und den Siegern viel Glück bei den Regionalmeisterschaften wünschte.

Alle Sieger haben sich für die Regionalmeisterschaften qualifiziert. Die Brutto-Sieger fahren am 29. August zum Golfclub Eifel e. V.  und die Netto-Sieger  am 27. August zum Golfclub Schwanhof e. V. in Bayern. Und wer sich dort qualifizieren kann, erreicht das Bundesfinale.

Für die Deutsche Krebshilfe spendeten die Golferinnen und Golfer des Golf- und Curlingclubs Rheinmünster am Sonntag Euro 3.500,- für den guten Zweck. Die Deutsche Krebshilfe e. V. wurde am 25. September 1974 auf Initiative von Mildred Scheel, der Frau des damaligen Bundespräsidenten Walter Scheel, in Bonn im Bundespräsidialamt, der Villa Hammerschmidt, gegründet. Seit ihrer Gründung hat die Deutsche Krebshilfe über zwei Milliarden Euro an Spenden und sonstigen Zuwendungen aus der Bevölkerung erhalten. Die Deutsche Krebshilfe finanziert Leistungen ausschließlich durch Spenden. Sie erhält keine öffentlichen Gelder.

Der Deutsche Golfverband hat allein im Jahre 2021  Euro 265.000,- an die Deutsche Krebshilfe gespendet, obwohl bedingt durch die Corona-Pandemie weniger Golfclubs teilgenommen haben.  Insgesamt wurden seit der Einführung dieser Turniere vom Deutschen Golfverband ein Gesamtbetrag von über Euro 8,8 Millionen an die Deutsche Krebshilfe gespendet. Vom Baden Hills Golf und Curling Club in Rheinmünster konnten in den letzten Jahren insgesamt eine sechsstellige Summe für die Deutsche Krebshilfe gespendet werden.

Foto zeigt die Sieger von links nach rechts:
Christiane Ritter, Guido Schendler, Manon Harsch, Dr. Nikolaus Miehle und Chantal Hain

Bericht & Foto: Herbert Nold

Ladies-Jahresturnier beim Golfclub Baden Hills

Marc Marshall und Roberto Blanco überraschten mit Video-Zuspielungen

Beim Ladies-Jahresturnier des Golf- und Curlingclubs Baden Hills am Dienstag, dem 7. Juni, wurden die Golfspielerinnen mit Video-Zuspielungen von Marc Marshall und Roberto Blanco überrascht. Marc Marshall hatte für die Siegerinnen je zwei Karten für eines der Konzerte der Abschiedsvorstellungen von Marshall & Alexander gespendet, die vom 23. bis 25. August auf der Freilichtbühne in Ötigheim stattfinden. Und Roberto Blanco war erst vor drei Jahren zu einem Auftritt beim Golfclub Baden Hills.  Er hat die Golferinnen zu deren Überraschung herzlich aus Berlin begrüßt, wo er derzeit im Schlosspark-Theater von Didi Hallervorden eine Hauptrolle  in „Monsieur Claude und seine Töchter“ spielt.  

Das Turnier wurde in zwei Klassen ausgetragen. In der Klasse A siegte Gabi Rauch und in der Klasse B war Christel Köppel-Jung erfolgreich. Beide erhielten je zwei Karten zum Konzert in Ötigheim und je eine CD des Pop-Duos. Die Zweitplatzierten Mathy Siervo-Kuhlen in der Klasse A und Elisabeth Nold in der Klasse B erhielten Weinpräsente, Karten für den Europapark und CD’s. Wera Lang-Nold in Klasse A und Ulrike Weiler in Klasse B erhielten Sektpräsente, CD’s und Golfbälle. Den Sonderpreis mit Wein und Karten für den Europapark erhielt Verena Strass-Auste.

Die Golferinnen, die sich immer dienstags um 13 Uhr zum Ladies-Turnier treffen, saßen nach der Siegerehrung noch im Club-Restaurant zusammen und genossen den fröhlichen Ausklang.


Das Foto zeigt die Siegerinnen von links nach rechts: Wera Lang-Nold, Elisabeth Nold, Gabi Rauch, Mathy Siervo-Kuhlen, Ulrike Weiler, Christel Köppel-Jung und Verena Strass-Auste
 
Foto: Herbert Nold (Honrarfrei)

Spitzenleistungen beim Turnier der Golferinnen und Golfer mit Behinderung

Internationale Meisterschaften der Behinderten beim Baden Hills Golf und Curlingclub

Die 5. Internationalen deutschen  Amateur-Meisterschaften der Golfer- und Golferinnen mit Behinderungen wurden am Wochenende vom Baden Hills Golf und Curling Club auf dem Baden Airpark-Gelände ausgetragen. 60 Teilnehmer aus 7 Ländern ermittelten den Internationalen und den Deutschen Meister. Rollstuhlfahrer, Arm- und Beinamputierte, Gehörlose, körperlich-  und Mentalbehinderte und Blinde ermittelten in 8 Klassen den Internationalen Deutschen Meister. Für die Zuschauer war es faszinierend, wie die Behinderten präzise den Golfball geschlagen und auf dem Green gekonnt ins 10.8 cm-Loch eingelocht haben. Bewundernswert waren die  Golfschläge der Armamputierten. Die Rollstuhlfahrer mit ihren besonderen Golfcaddys, Para-Golfer genannt, bringen die Spieler von einer sitzenden in eine stehende Position, um dann den Golfball zu spielen. 

Am Donnerstag trafen sich die Teilnehmer zu einer Proberunde und beim abendlichen „Come Together“ wurden die Sportler von Entertainer und Sänger Marc Marshall bestens unterhalten, der mit seinem Pianisten, René Krömer, in seinem Repertoire auf die verschiedenen teilnehmenden Nationen einging und neben deutsch auch englisch, französisch, italienisch und spanisch sang.
Golfclub-Präsident Bernhard Furrer, der auch die Teilnehmer begrüßte, bedankte sich bei Marc Marshall, der auf Gage verzichtete, mit einem Weinpräsent.

Am Freitag, dem 1. Turniertag, erfolgte dann der Start ab 9 Uhr.  Schon am ersten Turniertag lagen die Favoriten an den führenden Positionen und am Samstag folgte dann die Finalrunde. Der Wettergott meinte es mit den behinderten Golfspielerinnen und Golfspielern sehr gut und so konnte die Meisterschaft bei idealen sonnigen Bedingungen das Turnier bestreiten.

Ein spannendes Finale gab es um den Internationalen Deutschen Amateurmeister. Timo Klischan, Handicap 1.1,  vom Golfclub Seddiner See, lag noch auf Bahn  15 mit drei Schlägen in Führung. Dann gelangen seinem  stärksten Konkurrenten, Mehmet Kazan aus der Türkei, auf den letzten drei Bahnen zwei Birdies und damit Gleichstand. In einem spannenden Stechen konnte sich Timo Klischan, knapp durchsetzen und wurde Internationaler Deutscher Amateurmeister. Knapp war auch der Sieg bei den Damen. Die favorisierte und nur 1.30 m große Jennifer Sräga, Handicap 3.1,  gewann nur mit einem Schlag Vorsprung vor ihrer Konkurrentin Katharina Pegau.

Sieger in den weiteren Klassen wurden:

Kategorie Bein: Reinhard Friske vom Golfclub Hamburg-Walddörfe
Kategorie Arm: Timo Klischan vom Golfclub Seddiner See
Kategorie Blind: Florian Kehr vom Golfclub Aschheim
Kategorie Gehörlos: Lisa Schmitz vom Golfclub Hösel
Kategorie Rollstuhl: Christian Nachtwey vom Golfclub Rothenberger Rittergut
Kategorie Mental: Maxime Waldheim vom Golfclub Dillenburg
Kategorie Sonstige mit Einschränkung: Reinhold Ludwig vom Golfclub Rittergut Birkhof
Kategorie Sonstige ohne Einschränkung: Marco Ullmann vom Golfclub Neuhof.  

Bei sehr guten Wetterbedingungen wurde hervorragender Golfsport geboten. Die Zuschauer waren begeistert und die Spieler happy über die sehr gute Golfanlage. Sven Hahnl,  Turnier-Direktor und Leiter der Turnierorganisation beim Deutschen Golfverband in Wiesbaden: „ Wir sind hoch erfreut und stellen leistungssportlich eine sehr positive Entwicklung fest.  Mit dem Baden Hills Golf und Curling Club in Rheinmünster hatten wir einen tollen Gastgeber. Alles war sehr gut vorbereitet. Auch die Vorankündigungen mit drei TV-Sendungen, den SWR-Hörfunk-Interview’s, der überregionalen und der Lokalpresse waren hervorragend vom gastgebenden Golfclub organisiert.  Und die Gastronomie war ebenfalls bestens.“ Sven Hahnl bedankte sich beim Gastgeber, bei  Emeli Naber und Elisabeth Walter vom Sekretariat, bei Greenkeeper Neil Shawcross und bei Sportwart Michael Kuhlen.

Die Golfanlage des Baden Hills Golf und Curling Clubs war schon mehrmals Ausrichter der Golf-Meisterschaften. Der Platz ist eine gelungene Symbiose zwischen Naturbelassenheit und gekonnter Platzarchitektur. Dabei fallen vor allem der parkähnliche Baumbestand und die großen Ginsterfelder ins Auge. Die teils offenen Bahnen und die anspruchsvollen Doglegs sowie die breakreichen Greens fordern Konzentration der Spieler bis zum letzten Schlang.  Im Rahmen des DGV-Umweltprogramms Golf & Natur wurde der Baden Hills Golf und Curling Club im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Der durchweg fast flache Platz war ideal für die Behinderten.

Die Siegerehrung wurden  von Sven Hahnl und Helmut Brockmann vom Deutschen Golfverband durchgeführt.  In 8 Kategorien wurden die Sieger mit Gold-, Silber – und Bronzemedaillen ausgezeichnet. Und damit ging für den einheimischen Golfclub ein sportlich ereignisreiches Turnier-Wochenende zu Ende.

Weitere Links zur Veranstaltung:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/abschlagen-um-den-titel-im-para-golf-100.html

https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-mittagsmagazin/golf-para-behindertensport-jennifer-sraega-100.html

https://www.golf.de/news/i10144_1.html

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/golf-mit-behinderung-112.html

Bild 1: Alle Sieger, alle Zweit- und Drittplatzierten
Bild 2: Alle 8 Sieger mit den Goldmedaillen. vorn Christian Nachtwey, stehend von links nach rechts: Marco Ullmann, Katharina Pegau, Reinhold Ludwig, Timo Klischan, Lisa Schmitz, Florian Kehr und Maxime Waldheim
Bild 3: Die Sieger der Internationalen Deutschen Meisterschaften, von links nach rechts: Timo Klischan und Jennifer Sräga mit Sven Hahnl,  dem Turnier-Direktor des Deutschen Golfverbandes.

Bericht & Fotos: Herbert Nold
22.05.2022



Internationale Behinderten-Golfmeisterschaften

Vom 19. bis 21. Mai beim Golfclub Baden Hills (Baden Airpark)

(Rheinmünster) Ausrichter der Internationalen Amateurmeisterschaften von Deutschland der Golfer- und Golferinnen mit Behinderungen ist der Golf- und Curlingclub Baden Hills auf dem Baden-Airpark-Gelände in Rheinmünster.  Schon vor drei Jahren war der Golfclub Baden Hills Ausrichter der Internationalen Deutschen Meisterschaften der Golfer/-innen mit Behinderungen. 72 Teilnehmer aus über zehn Nationen kämpften um die  Internationalen Deutsche Meisterschaft.

Es ist faszinierend, wie die Rollstuhlfahrer auf ihren  Hydraulik-Spezialfahrzeugen  die Golfbälle zielgerecht in Richtung Green schlagen und auf dem Putting- Green gekonnt einlochen. Die Zuschauer waren total begeistert, wie die behinderten Golfer- und Golferinnen das Golfspiel beherrschen. Bein- und Armamputierte, Gehörlose und Kleinwüchsige spielen den kleinen Golfball mit einer sehenswerten Präzision.  Eine Ausnahmeerscheinung ist die 21jährige Jennifer Sräga.  Sie ist die einzige Teilnehmerin aus Baden-Württemberg,  ist Deutsche Meisterin,  Vize-Europameisterin, Mitglied der Nationalmannschaft der Golferinnen mit Behinderung und hat mit einer Körpergröße von 1.30 m ein Handicap von 3,1; das ist sensationell!  Die Abiturientin vom Golfclub Reischenhof bei Biberach an der Riß, hat zwei große Ziele:  Sie möchte Europameisterin werden und bei den Paralympischen Spielen die Gold-Medaille holen.

Das Turnier beginnt am Donnerstag, dem 19. Mai mit der Proberunde und abends treffen sich alle Teilnehmer im Golf-Restaurant beim „Come Together“, bei dem  Sänger und Entertainer Marc Marshall  die Golferinnen und Golfer mit seiner Show bestens unterhalten wird. Und Marc Marshall macht das für die behinderten Golfer/-innen sehr gerne und verzichtet auf Gage. Eine tolle Geste des sportbegeisterten Entertainers. An den beiden Turniertagen, am Freitag, dem 20. und Samstag, dem 21. Mai,  werden dann die Sieger aus 8 verschiedenen  Klassen ermittelt. An allen drei Tagen  sind  Zuschauer herzlich eingeladen. Sie werden begeistert sein, mit welcher Präzision und Leidenschaft  die Golfer- und Golferinnen mit Behinderungen ihren Sport in Vollendung präsentieren.




Foto 1:
Jennifer Sräga, Deutsche Meisterin, Vize-Europameisterin, mit 1.30 m Körpergröße hat sie mit 3,1 ein sensationelles Handicap. Ihre Ziele: Europameisterin und Goldmedaille bei den Paralympischen Spielen.




Christian Nachtwey, der Sieger der Rollstuhlfahrer bei den letzten Internationalen Deutschen Meisterschaften.  Er ist auch Konstrukteur der Spezial-Hydraulikfahrzeugen.
 
Fotos: Herbert Nold (Honorarfrei)