Golfer spielten und spendeten 6.000 Euro für Flutkatastrophe Baden Hills-Golfturnier für die Betroffenen der Flutkatastrophe mit Promis

(Rheinmünster) Anläßlich des Sommerfestes des Golf- und Curlingclubs Baden Hills wurde am Wochenende ein Golfturnier zugunsten der Betroffenen der Flutkatastrophe veranstaltet. 44 Golferinnen und Golfer spielten um den Turniersieg. Gespielt wurde ein Team-Wettbewerb, Chapman-Vierer.  Bei diesem Wettbewerb treten zwei Teams, bestehend aus zwei Spielern je Team, gegeneinander an. Jeder Teilnehmer schlägt als erstes seinen Ball ab. Anschließend spielt er den Ball seines Mitspielers weiter. Erst nach dem zweiten Schlag wählt jedes Team einen Ball aus, den sie dann abwechselnd bis zum Einputten ins 10,8 cm – Loch (Durchmesser) weiterspielen.

Brutto-Sieger wurde das Team Marc Fütterer und Christian Baumann vor dem Ehepaar Michael Kuhlen und Mathy Siervo-Kuhlen.  Drittplatzierte wurden das Gäste-Team Lothar und Sieglinde Kumb vom Golfclub Reischenhof, die auch Netto-Sieger in der Klasse A wurden. Den 2. Platz in dieser Klasse belegte das Ehepaar Ewald Nold und Wera Lang-Nold vor Dr. Bernhard und Hannelore Fassnacht. In der Netto-Klasse B siegten Johannes Kiefer und Daniela Stengel vor den Ehepaaren Rolf und Renate Zimmermann und Wolfgang und Gudrun Föll.

Beim Sonderwettbewerb „Nearest to the Pin“ (geringste Entfernung zur Fahne beim Abschlag) siegten bei den Damen Marlene Corbett auf Loch 7 und Doris Vogt auf Loch 17. Bei den Herren waren Dr. Bernhard Fassnacht auf Loch 5 und Ewald Nold auf Loch 14 erfolgreich, die   mit ihrem Abschlag die kürzeste Entfernung zur Fahne hatten.

Der Deutsche Golfverband hat ihre Golfclubs angeschrieben „Hilfe für Hochwasser-Betroffene – eine Initiative von Golfclubs in Deutschland“ und die Clubs gebeten, dass sich jeder Golfclub mit Euro 1.000,- beteiligen soll. Und obwohl sehr viele der Baden Hills-Golfer schon privat gespendet hatten, konnte eine Spende von Euro 6.000,-  erreicht und an die Hilfsorganisationen übergeben werden. Um die Schäden der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zu beheben, wird jeder Euro dringend gebraucht. In Deutschland gibt es 720 Golfclubs. Wenn jeder dieser Clubs in etwa den gleichen Betrag, wie der Golf- und Curlingclub Baden Hills spendet, dann kommen über  4,3  Millionen Euro zusammen.

Bei der Scheck-Übergabe waren zwei aktive Golfer aus der Show-Branche, Marc Marshall und Olaf, der Flipper,  dabei. Marc Marshall, der erst vor wenigen Tagen auf Deutschlands größter Freilichtbühne ein grandioses 3-Stunden-Konzert präsentierte und große Erfolge als Sänger & Entertainer hat und Olaf, der aktuell mit seinem Album „Liebe ist“ auf Anhieb auf Platz 1 der „Offiziellen deutschen Charts“ und sensationell auf Platz 3 der „Internationalen Charts“ kam und dabei einige Weltstars hinter sich lassen konnte.  Beide unterstützen die Initiative für die Betroffenen der Flutkatastrophe und äußerten sich gemeinsam: „Unser Mitgefühl gilt den Familien, die ihre Angehörigen und ihr zu Hause verloren haben. Und unseren Respekt gilt aber auch den vielen Rettungskräften, die sich vor Ort engagieren und immer noch im Einsatz sind. Dazu treffend ist der von Erich Kästner geprägte Satz: „Man tut nichts Gutes, außer man tut es!“  Dieser Satz bewegte Olaf zu einer Spontanspende und gab Euro 500,- dazu, so dass insgesamt Euro 6.000,- an die zuständigen Hilfsorganisationen übergeben werden können.

FOTO (Herbert Nold,  Honorarfrei) zeigt:

Mit dem Scheck: Vize-Präsident Karl-Heinz Held (in der Mitte) mit Marc Marshall (links) und Olaf, der Flipper (rechts), dahinter die Sieger und ein Teil der Turnierteilnehmer

(INFO zum Fotomotiv: alle Teilnehmer sind geimpft)

Allgemeine Hinweise zum Spielbetrieb (gültig ab Juni 2021)

Liebe Golferinnen und Golfer,

trotz weiterer Lockerungen gelten zum Schutz Ihrer Gesundheit weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln (AHA). Wir bitten Sie diese strikt einzuhalten und auch auf die nachfolgend genannten Richtlinien zu achten:   

SYMPTOME ODER KRANKHEIT

Der Besuch der Golfanlage ist bei Symptomen einer Infektion, Grippe- oder Erkältungskrankheiten sowie bei entsprechenden Symptomen/Krankheiten in Ihrem Haushalt oder im nahen, persönlichen Umfeld NICHT GESTATTET!

BEHÖRDLICHE VORSCHRIFTEN & HAUSORDNUNG

Die jeweils gültigen Gesetze und Verordnungen zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 sowie die Club- und Spielordnung des Golfclubs sind zwingend – auch während des Golfspiels – einzuhalten.

DESINFEKTION / HANDSCHUHE / MNS-MASKEN

  • Beim Betreten aller Clubräumlichkeiten sind zur Verfügung gestelltes Desinfektionsmittel zu verwenden und ausnahmslos MNS-Masken (FFP- oder OP-Masken) zu tragen.
  • Für das Sekretariat und den Golfshop gelten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, welche vor Ort ausgehängt oder eingerichtet wurden.

SICHERHEITSABSTAND UND MASSNAHMEN AUF DEM PLATZ

  • Ein permanenter Abstand von 5 Metern wird empfohlen, ein Abstand von 2 Metern sollte zwingend eingehalten werden.
  • Bitte vermeiden Sie Händeschütteln oder körperlichen Kontakt und verlassen Sie das 18te Grün nach Beendigung der Golfrunde.
  • Starter und Platzaufsicht sind befugt bei Verstößen ein sofortiges Platzverbot auszusprechen.

TEE-TIME RESERVIERUNG NOTWENDIG

  • Das Betreten des Golfplatzes mit Ausnahme der Übungseinrichtungen ist nur bei vorab gebuchter Startzeit gestattet. Vor Ort werden keine Startzeiten vergeben.
  • Das Betreten des Golfplatzes zur alleinigen Verwendung der Übungseinrichtungen verpflichtet zum Eintrag der persönlichen Daten (Name, Telefonnummer) in einer für diesen Zweck am Eingang ausgehängten Meldeliste.
  • Durch das Vornehmen einer Onlinebuchung wird bestätigt, dass gebuchte Personen keine Symptome oder Krankheiten entsprechend Punkt 1 aufweisen.
  • Der durch das Reservierungssystem vorgegebene Intervall bei den Startzeiten  ist einzuhalten.
  • Die Startreihenfolge ist einzuhalten. Ein Abkürzen der Golfrunde ist nicht gestattet, beim Durchspielen ist sehr genau auf die Einhaltung des nötigen Abstands zu achten.

AUF DEM PLATZ

  • gelten die Platzregeln vom Juni 2021

NACH DER RUNDE

  • Umkleiden und Duschen können bei entsprechender Kennzeichnung an den Türen benutzt werden, es dürfen sich allerdings nur max. 4 Personen gleichzeitig im gesamten Raum aufhalten.   

GASTRONOMIE

  • für unser Restaurant gelten die gastronomiespezifischen Regeln. Für die Einhaltung der Regeln ist der Pächter Hauptverantwortlich.  

DER CLUBVORSTAND WÜNSCHT EIN SCHÖNES SPIEL UND BLEIBEN SIE BITTE ALLE GESUND

Allgemeine Hinweise zum Spielbetrieb (gültig ab 15. Juli 2020)

Liebe Golferinnen und Golfer,

trotz weiterer Lockerungen gelten zum Schutz Ihrer Gesundheit weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln. Wir bitten Sie/Euch diese auch strikt einzuhalten. U. a. sind die seit 15.07. geltenden Richtlinien im Überblick:   

SYMPTOME ODER KRANKHEIT

Der Besuch der Golfanlage ist bei Symptomen einer Infektion, Grippe- oder Erkältungskrankheiten sowie bei entsprechenden Symptomen/Krankheiten in Ihrem Haushalt oder im nahen, persönlichen Umfeld NICHT GESTATTET!

BEHÖRDLICHE VORSCHRIFTEN & HAUSORDNUNG

Die jeweils gültigen Gesetze und Verordnungen zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 sowie die Club- und Spielordnung des Golfclubs sind zwingend – auch während des Golfspiels – einzuhalten.

DESINFEKTION / HANDSCHUHE / MNS-MASKEN

  • Beim Betreten aller Clubräumlichkeiten sind zur Verfügung gestelltes Desinfektionsmittel zu verwenden und ausnahmslos MNS-Masken zu tragen.
  • Für das Sekretariat und den Golfshop gelten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, welche vor Ort ausgehängt oder eingerichtet wurden.

SICHERHEITSABSTAND UND MASSNAHMEN AUF DEM PLATZ

  • Ein permanenter Abstand von 5 Metern wird empfohlen, ein Abstand von 2 Metern ist zwingend einzuhalten.
  • Kein Händeschütteln oder körperlicher Kontakt sowie sofortiges Verlassen des 18ten-Grüns nach Beendigung der Golfrunde.
  • Starter und Platzaufsicht sind befugt bei Verstößen ein sofortiges Platzverbot auszusprechen.

TEE-TIME RESERVIERUNG NOTWENDIG

  • Das Betreten des Golfplatzes mit Ausnahme der Übungseinrichtungen ist nur bei vorab gebuchter Startzeit gestattet. Vor Ort werden keine Startzeiten vergeben.
  • Das Betreten des Golfplatzes zur alleinigen Verwendung der Übungseinrichtungen verpflichtet zum Eintrag der persönlichen Daten (Name, Telefonnummer) in einer für diesen Zweck am Eingang ausgehängten Meldeliste.
  • Durch das Vornehmen einer Onlinebuchung wird bestätigt, dass gebuchte Personen keine Symptome oder Krankheiten entsprechend Punkt 1 aufweisen.
  • Ein Startzeiten-Intervall von mind. 10 Minuten ist einzuhalten.
  • Die Startreihenfolge ist einzuhalten. Ein Abkürzen der Golfrunde ist nicht gestattet, beim Duchspielen ist sehr genau auf die Einhaltung des nötigen Abstands zu achten.

EINBAHNREGEL

  • der Gang vom Parkplatz oder Caddiehalle zu den Übungsplätzen bitte über den Weg entlang des Parkplatzes nutzen.
  • Die Rampe in der Caddiehalle kann auch wieder für die Auffahrt genutzt werden. Aber zur Vermeidung von „Gegenverkehr“ bitte Vorfahrten gewähren, damit immer nur eine Person sich auf der Rampe aufhält.

AUF DEM PLATZ

  • gelten die Platzregeln vom 15.07.2020

NACH DER RUNDE

  • s. Platzregel vom 15.07.2020
  • Umkleiden und Duschen können wieder benutzt werden, es dürfen sich allerdings nur max. 4 Personen gleichzeitig im gesamten Raum aufhalten.   

GOLFSHOP

  • nach wie vor dürfen sich nur max. 2 Personen inkl. Verkauf im Golfshop aufhalten

GASTRONOMIE

  • für unser Restaurant gelten die gastronomiespezifischen Regeln. Für die Einhaltung der Regeln ist der Pächter Hauptverantwortlich.  

DER CLUBVORSTAND WÜNSCHT EIN SCHÖNES SPIEL UND BLEIBEN SIE BITTE ALLE GESUND

Bilder der neuen Wasserentnahmestelle

Platzregeln ab 15. Juli 2020

In Ergänzung der in der DGV/BWGV Hardcard festgelegten Bestimmungen gilt für den Bereich des Golfplatzes des Baden Hills Golf und Curling Club e.V. folgendes:

1.      Ausgrenzen (Regel 18.2)

  • links der Bahnen 1,2,3,13,17 und 18 gilt die Innenkante der Straße als Auslinie, sofern keine weißen Pfähle gesteckt sind
  • links der Bahnen 1,6,9,10,11,12 und 13 sind die durch weiße Pfähle und/oder Zaun gekennzeichnet
  • rechts der Bahn 10 und der Bahn 18 sind durch weiße Pfähle gekennzeichnet
  • hinter dem 15. und 18. Grün sind durch weiße Pfähle oder Zaun gekennzeichnet
  • die weißen Pfähle zwischen Bahn 15 und 16 gelten nur beim Spielen von Bahn 15 als Ausgrenze, beim Spielen der Bahn 16 sind diese unbewegliche Hemmnisse

2.      Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1)

  • sind durch blaue Pfähle und/oder weiße oder blaue Einkreidungen gekennzeichnete Flächen
  • Blumenbeete links am Grün der Bahn 3, Wege mit künstlicher Oberfläche, mit Pfählen oder Manschetten oder Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen gelten als unbewegliche Hemmnisse, Erleichterung kann in Anspruch genommen werden
  • Zäune rechts der Bahn 10 und rechts der Bahn 18 gelten als unbewegliche Hemmnisse, Erleichterung kann in Anspruch genommen werden
  • Künstlich angelegte Grünböschungen und Bunkereinfassungen gelten als Bestandteile des Platzes, straflose Erleichterung kann nicht in Anspruch genommen werden

3.      Ergebnisse im Zählspiel notieren (Regel 3.3b)

  • Spieler dürfen Ihre eigenen Ergebnisse auf der Scorekarte erfassen (es ist nicht erforderlich, dass der Zähler dies tut)
  • Es ist nicht erforderlich, dass der Zähler die Lochergebnisse des Spielers physisch bestätigt, aber es sollte zumindest eine mündliche Bestätigung erfolgen
  • Es ist nicht erforderlich, eine Scorekarte physisch bei der Spielleitung einzureichen, vorausgesetzt, die Spielleitung kann die Ergebnisse in anderer Form annehmen
  • Es wird empfohlen, die Ergebnisse mit der qualifizierten elektronischen Scorekarte (QeSC) über das Mobiltelefon zu erfassen. Ist das nicht möglich, kann ein Foto der Scorekarte mit dem Mobiltelefon als Email oder WhatsApp an das Sekretariat gesendet werden, was jedoch gegenüber der elektronischen Scorekarte erheblichen Mehraufwand auslöst. Möglich ist auch eine mündliche Mitteilung

Flaggenstöcke

  • Ein nicht aus dem Loch entfernter Flaggenstock darf anders als nur mit der Hand (Handtuch oder durch Bewegen mit dem Schläger) zentriert werden
  • Das Zentrieren ist erlaubt, während ein anderer Spieler  puttet

Bunker

  • Liegt ein Ball in einem Bunker und ist die Lage des Balls durch unzureichendes Einebnen des Sands durch andere Spieler beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend Regel 16.1c (Erleichterung von ungewöhnlichen Platzverhältnissen im Bunker) straflos fallen gelassen werden. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist
  • Spielerinnen und Spieler sind dringend angehalten selbst verursachte Spuren im Bunker mit einer Harke oder mit Ihren Füßen oder einem Schläger einzuebnen

Platzbilder

Wir sagen DANKE!
Unser Platz ist in einem Top Zustand und hierfür möchten wir uns herzlich bei unserem Greenkeeping bedanken! Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, damit wir alle unserem liebsten Hobby unter besten Voraussetzungen nachgehen können.
Uwe Burkart

Platzregeln (ab Mai 2020)

In Ergänzung der in der DGV/BWGV Hardcard festgelegten Bestimmungen gilt für den Bereich des Golfplatzes des Baden Hills Golf und Curling Club e.V. folgendes:

1.      Ausgrenzen (Regel 18.2)

links der Bahnen 1,2,3,13,17 und 18 gilt die Innenkante der Straße als Auslinie, sofern keine weißen Pfähle gesteckt sindlinks der Bahnen 1,6,9,10,11,12 und 13 sind die durch weiße Pfähle und/oder Zaun gekennzeichnetrechts der Bahn 10 und der Bahn 18 sind durch weiße Pfähle gekennzeichnethinter dem 15. und 18. Grün sind durch weiße Pfähle oder Zaun gekennzeichnetdie weißen Pfähle zwischen Bahn 15 und 16 gelten nur beim Spielen von Bahn 15 als Ausgrenze, beim Spielen der Bahn 16 sind diese unbewegliche Hemmnisse.

2.  Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1)

sind durch blaue Pfähle und/oder weiße oder blaue Einkreidungen gekennzeichnete FlächenBlumenbeete links am Grün der Bahn 3, Wege mit künstlicher Oberfläche, mit Pfählen oder Manschetten oder Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen gelten als unbewegliche Hemmnisse, Erleichterung kann in Anspruch genommen werdenZäune rechts der Bahn 10 und rechts der Bahn 18 gelten als unbewegliche Hemmnisse, Erleichterung kann in Anspruch genommen werdenKünstlich angelegte Grünböschungen und Bunkereinfassungen gelten als Bestandteile des Platzes, straflose Erleichterung kann nicht in Anspruch genommen werden

3.  Ergebnisse im Zählspiel notieren (Regel 3.3b)

Spieler dürfen Ihre eigenen Ergebnisse auf der Scorekarte erfassen (es ist nicht erforderlich, dass der Zähler dies tut).Es ist nicht erforderlich, dass der Zähler die Lochergebnisse des Spielers physisch bestätigt, aber es sollte zumindest eine mündliche Bestätigung erfolgen.Es ist nicht erforderlich, eine Scorekarte physisch bei der Spielleitung einzureichen, vorausgesetzt, die Spielleitung kann die Ergebnisse in anderer Form annehmen.Es wird empfohlen, die Ergebnisse mit der qualifizierten elektronischen Scorekarte (QeSC) über das Mobiltelefon zu erfassen. Ist das nicht möglich, kann ein Foto der Scorekarte mit dem Mobiltelefon als Email oder WhatsApp an das Sekretariat gesendet werden, was jedoch gegenüber der elektronischen Scorekarte erheblichen Mehraufwand auslöst. Möglich ist auch eine mündliche Mitteilung.

Flaggenstöcke

Der Flaggenstock darf beim Spielen eines Lochs nicht aus dem Loch entfernt werden. Strafe bei Verstoß: Grundstrafe.

Loch

Kommt ein Ball in bzw. auf einem Plastiklocheinsatz zur Ruhe, so gilt er auch dann als eingelocht, wenn dieser nicht vollständig mit ganzem Durchmesser unterhalb der Ebene des Lochrandes zur Ruhe kommt.

Bunker

Liegt ein Ball in einem Bunker, aus dem die Spielleitung zum Infektionsschutz die Harken entfernt hat, und ist die Lage des Balls durch unzureichendes Einebnen des Sands durch andere Spieler beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend Regel 16.1c (Erleichterung von ungewöhnlichen Platzverhältnissen im Bunker) straflos fallen gelassen werden. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist.

Platzbilder

Platzarbeiten in vollem Gang

Liebe Golferinnen und Golfer,

auch während der Platzsperre gibt es viel zusätzliche Arbeiten zu erledigen. Unsere Greenkeeper sind mit Volldampf bei der Arbeit. Allein der Bodenaushub an der 1 ist eine zeitraubende Angelegenheit. Dafür steht jetzt kein hinderliches Wasser mehr vor dem Grün. Der bei Nässe vorhandene Matsch hat doch manchen Ball auf seinem vorgesehenen Weg zur Fahne gestoppt.

Gez. Karl-Heinz Held- Vizepräsident-

Caddyhalle

Caddyhalle

Aus sicherheitsrelevanten Gründen haben wir die Stromversorgung der Caddyhalle ab heute unterbrochen. Wir werden rechtzeitig die Unterbrechung aufheben um den Spielbetrieb mit Elektrotrolleys und Golfcarts wieder zu ermöglichen.

Bleiben Sie gesund!

gez. Karl-Heinz Held

26.03.2020